WASP

Entwickelt von: Tessa Ohlsen

WASP ist ein Akronym f├╝r Web Application supporting SNOMED CT Postcoordination, ein Tool, ├╝ber das die Erstellung korrekter postkoordinierter SNOMED-CT-Konzepte unterst├╝tzt wird. Dazu verwendet WASP das SNOMED CT Machine Readable Concept Model und unterst├╝tzt die SNOMED CT Expression Template Language. Diese Arbeit wurde 2023 in Applied Sciences publiziert.

Mit der Nationallizenz steigen das Interesse und die Verwendung von SNOMED CT in Deutschland. Die Postkoordination von Konzepten wird aufgrund ihrer Komplexit├Ąt und mangelnder Softwareunterstu╠łtzung vielfach gemieden, obwohl gerade diese SNOMED CT zu einer flexiblen und m├Ąchtigen Interlingua macht. Daher wurde eine Webanwendung namens WASP entwickelt, die die Erstellung von postkoordinierten SNOMED CT-Ausdru╠łcken (PCE-Ausdru╠łcken) unterst├╝tzt. Dabei werden die von SNOMED CT spezifizierten syntaktischen und semantischen Regeln (Compositional Grammar und Concept Model) sichergestellt. F├╝r die Nutzung von WASP muss der Ordner ÔÇ×waspÔÇť heruntergeladen werden und lokal gespeichert werden. In diesem Ordner befinden sich die von SNOMED International definierten Templates sowie weitere relevante Dateien. Ein eigener Terminologieserver kann in der Datei server.json gew├Ąhlt werden. Voraussetzung f├╝r die Nutzung von WASP ist es, dass sich auf dem Terminologieserver eine SNOMED-CT-Version in der gew├╝nschten Edition befindet. WASP verf├╝gt ├╝ber drei Funktionen: Erstellung eines PCE-Ausdrucks basierend auf dem Concept Model, Erstellung eines PCE-Ausdrucks basierend auf Templates und Erstellung von eigenen Templates.

Erstellung eines PCE-Ausdrucks basierend auf dem Concept Model

Hier wird zun├Ąchst das Fokuskonzept, welches die prim├Ąre klinische Idee beschreibt, in das Eingabefeld eingegeben. Basierend auf der Eingabe wird die jeweilige Concept Model Domain durch WASP ermittelt. Die SNOMED CT-Attribute, die auf der Concept Model Domain beruhen und f├╝r einen Anwendungsfall relevant sind, k├Ânnen ausgew├Ąhlt werden. Dar├╝ber hinaus werden die Attributbeziehungen, die in der Konzeptdefinition des Fokuskonzepts vorhanden sind, automatisch geladen. Dies wird in der Tabelle ÔÇťAttribute summaryÔÇŁ angezeigt. Der Attributwert wird unten auf der rechten Seite im Abschnitt ÔÇťAttribute valueÔÇŁ ausgew├Ąhlt. Schlie├člich wird der PCE-Ausdruck erneut auf der Grundlage der Compositional Grammar erstellt. Dieser kann in einem FHIR CodeSystem Supplement gespeichert werden.

Auszug aus WASP f├╝r PCE-Erstellung basierend auf dem Concept Model.

PCE-Ausdruck basierend auf einem Template

Zun├Ąchst wird ein Template ausgew├Ąhlt. Die Auswahl wird durch ein internes Repository erleichtert, welches im Dateisystem lokal gespeichert ist und die von SNOMED International definierten Templates sowie die von den Nutzenden generierten Templates enth├Ąlt. Ein Filtermechanismus nach der Kategorie (d. h. nach dem Semantic Tag des Fokuskonzepts) kann verwendet werden, um die Anzahl der Auswahlm├Âglichkeiten zu begrenzen. Im Vergleich zu der zuvor erl├Ąuterten Variante, k├Ânnen f├╝r die Erstellung des PCE-Ausdrucks basierend auf den Templates nur Attribute verwendet werden, die in dem Template definiert wurden. Dann werden die Attributwerte basierend auf den in dem Template definierten Wertebereichen gew├Ąhlt. Schlie├člich wird der PCE-Ausdruck erneut erstellt und kann ebenfalls in einem FHIR CodeSystem Supplement gespeichert werden.

Auszug aus WASP f├╝r PCE-Erstellung basierend auf einem Template.

Generierung von eigenen Templates

Die Generierung von eigenen Templates ├Ąhnelt methodisch der Erstellung von PCE-Ausdr├╝cken basierend auf dem Concept Model. Es werden erneut ein Fokuskonzept je nach Anwendungsfall sowie relevante Attribute basierend auf der jeweiligen Concept Model Domain gew├Ąhlt. Anstatt eines konkreten Attributwertes wird ein Wertebereich auf Grundlage der Concept Model Domain oder der Konzeptdefinition des Fokuskonzepts durch die Verwendung von Constraint-Operatoren definiert. Au├čerdem werden Kardinalit├Ąten f├╝r Attributbeziehungen und RoleGroups festgelegt. Im Anschluss werden ein Name sowie ein sogenanntes Term Template (L├╝ckentext als Vorlage f├╝r die Generierung einer Beschreibung f├╝r den PCE-Ausdruck) gebildet. Das erstellte Template wird im Download gespeichert und kann in das Repository der anderen Templates hinzugef├╝gt werden.

Auszug aus WASP f├╝r Generierung von eingenen Templates.